Startseite|Unsere ARBEITSFELDER|Aufklärung und Prävention

Aufklärung und Prävention

Wir wünschen uns Mädchen und Jungs, die sich ihres Selbstwerts bewusst sind und sich nicht von falschen Versprechungen in ein Verhältnis der sexuellen Ausbeutung locken lassen.

Wir wünschen uns eine Gesellschaft, die von Opfern der Zwangsprostitution weiß und nicht wegschaut, wenn es darum geht, ihnen ein neues Leben zu ermöglichen.

Lade uns für einen Vortrag, Workshop oder Themenabend ein.

Diese Möglichkeiten gibt es:

Liebe ohne Zwang

Workshop für Jugendliche
Dauer: 2 Schulstunden oder Projekttag

Mehr über diesen Workshop erfahren

Menschenhandel und Zwangsprostitution

Vorträge für diverse Gruppen
Dauer: 1 bis 3 Stunden

Mehr Informationen zu diesem Vortrag

Sklaverei im 21. Jahrhundert

Workshop für Schulklassen

Dauer: Am besten 2 Schulstunden

Mehr zum Inhalt dieses Workshops

Liebe ohne Zwang

Workshop für Jugendliche

Dauer: 2 Schulstunden oder Projekttag

Auch in Deutschland werden viele junge Frauen Opfer der sogenannten „Loverboy-Masche“. Zur Aufklärung über diese häufig von Zuhältern eingesetzte Recruiting-Methode, bieten wir den Präventionsworkshop „Liebe ohne Zwang“ an, der vom Netzwerk gegen Menschenhandel e.V. entwickelt wurde.

Der Workshop kann an Schulen und in Jugendgruppen durchgeführt werden und ist ab einem Alter von etwa 13 Jahren geeignet. Er wird in Gruppen von 15 bis 25 Personen durchgeführt und kann sowohl in gleich-geschlechtlichen wie auch in gemischt-geschlechtlichen Gruppen stattfinden. Das Programm kann entweder als Projekttag oder im Rahmen einer Doppelstunde bearbeitet werden.

Grundthemen des Workshops

  • Loverboy-Masche kennen und erkennen
  • Beziehung analysieren und reflektieren
  • Selbstwert und Selbstbewusstsein
  • Mediensicherheit
  • Selbstschutz

Die ersten drei Themen haben den Schwerpunkt der Prävention. Darüber hinaus ist es Ziel des Workshops, dass sich die Teilnehmenden lebensnah und interaktiv mit für Jugendliche relevante Themen auseinandersetzen.

Die „Loverboy-Masche“ ist eine spezielle Form der Zuhälterei, bei der einem Mädchen* eine Liebesbeziehung vorgetäuscht wird, um sie manipulativ mit psychischer und physischer Gewalt zur Prostitution zu zwingen. Betroffen sind Mädchen unabhängig von Bildungsstand und sozialem Hintergrund.
* Auch Jungs können Opfer von Loverboys werden

Video zur „Loverboy-Masche“

Wir sind eine geschulte Gruppe von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen, die den Workshop bei dir vor Ort durchführen.
Bei Interesse frage uns an: praevention@esther-ministries.de

Menschenhandel und Zwangsprostitution

Themenabend für Kirchen, Jugendgruppen und Firmen

Dauer: 1 bis 3 Stunden

Wenige wissen, dass Zwangsprostitution nicht nur in Thailand oder Indien stattfindet, sondern direkt vor unserer Haustür.

  • Wir erklären, was Menschenhandel – insbesondere Zwangsprostitution ist, und warum uns auch in Deutschland Opfer begegnen.
  • Es geht um die politischen und rechtlichen Hintergründe, aktuelle Zahlen und Statistiken und vor allem darum, was wir dagegen tun können.
  • Wir stellen unsere Arbeit vor, erzählen von unseren persönlichen Erfahrungen und Begegnungen mit Betroffenen und von den Möglichkeiten, sich zu engagieren.

Im Anschluss des Vortrags geben wir gerne Raum für Gespräche, Diskussion oder einer Fragenrunde.

Wir freuen uns auf deine Anfrage!

Jetzt per Email anfragen

Sklaverei im 21. Jahrhundert

Workshop für Schulklassen

Dauer: Am besten 2 Schulstunden

Wir sensibilisieren die junge Generation bzgl. moderner Sklaverei und wollen sie aktivieren und für Gerechtigkeit begeistern.

Wir kommen gerne in den Geschichts-, Gemeinschaftskunde- oder Erdkundeunterricht oder lassen uns fächer- und klassenübergreifend in deine Schule einladen.

Der Schwerpunkt liegt darauf, interaktiv und im Gespräch mit den Jugendlichen Sklaverei im 21. Jahrhundert zu besprechen und wie wir aktiv Teil der Lösung sein können.

Beauftrage uns die Schulstunde zu halten

Weitere Arbeitsbereiche

Alles zu Veranstaltungen, politischem Engagement bis hin zum Walk for Freedom erfährst du hier:

Alles zu Veranstaltungen, politischem Engagement bis hin zum Walk for Freedom erfährst du hier:

Öffentlichkeit und Politik

Weitere Arbeitsbereiche

Alles zu Veranstaltungen, politischem Engagement bis hin zum Walk for Freedom erfährst du hier:

Alles zu Veranstaltungen, politischem Engagement bis hin zum Walk for Freedom erfährst du hier:

Öffentlichkeit und Politik