Neustart für Betroffene von Zwangsprostitution

Das Problem

Menschen leben auch heutzutage in Sklaverei. Schätzungen gehen weltweit von vielen Millionen Opfern aus.

Ein großer Anteil davon sind Frauen, die tagtäglich ihre Körper in der Prostitution verkaufen. Hineingeraten durch Armut, Ausweglosigkeit, Zwang oder falsche Versprechungen würden viele sofort aussteigen, wenn sie könnten. Aber oft sehen sie keine Alternative.

Mehr zum Thema

Unsere Vision

Wir wollen Betroffenen eine neue Zukunftsperspektive geben und einen Neustart ermöglichen.

Wir möchten auf das Thema Zwangsprostitution aufmerksam machen und ein Umdenken in der Gesellschaft bewirken. Wir wollen potentielle Opfer warnen und ihnen so früh wie möglich Alternativen zeigen.

Mehr zum Verein

Unser Einsatz

Wir begleiten Betroffene beim Ausstieg und leisten praktische Hilfe durch persönliche und individuelle Betreuung.
Wir stellen Wohnungen zur Verfügung, unterstützen bei der Jobsuche, gehen zu Behörden und helfen beim Deutschlernen.

Durch Streetwork und Aufklärungsarbeit identifizieren wir Betroffene und leisten Prävention.

Unsere Arbeitsfelder

Dein Beitrag

Investiere dich in unsere Arbeit, damit wir mehr Menschen helfen können. Dies kann auf vielfältige Weise erfolgen.

Lade uns zu einem Vortrag in deine Schule, Gemeinde oder Firma ein. Unterstütze uns mit deiner Zeit oder einer Spende.

Mehr zur Unterstützung

Was wir tun

Esther Ministries e.V. ist ein im Rotlichtmilieu tätiger Verein in Süd-Deutschland.
Ziel ist es, Personen in Not konkrete Hilfe und Unterstützung zur Veränderung ihrer aktuellen Situation anzubieten.

Dazu gehört in erster Linie die Nachsorgearbeit, durch die den Frauen ein Ausstieg aus der Prostitution und eine neue Zukunftsperspektive ermöglicht wird. Wir begleiten, helfen und betreuen Betroffene, die den konkreten Schritt des Ausstiegs gemacht haben. Dabei stellen wir Schutzwohnungen zur Verfügung, helfen bei der Jobsuche, assistieren bei Alltäglichem, bieten eigene Sprachkurse an, begleiten seelsorgerlich und sind persönlich erreichbar.

Mehr zur Nachsorge

Unser Streetwork-Team sucht nach Wegen, Opfer von Menschenhandel in die Zwangsprostitution aufzuspüren und konkrete Hilfe anzubieten. Ziel der aufsuchenden Arbeit ist es, den Frauen – und gegebenenfalls Männern – in der Prostitution eine Wahlmöglichkeit zu eröffnen, sodass sie eine selbstbestimmte Entscheidung für oder gegen die Prostitution treffen können. Dazu stellen wir Informationen zur Verfügung, sichern Unterstützung und psychosoziale Intervention zu. Da viele Prostituierte durch die Sprachbarriere ihre Rechte nicht kennen, bieten wir direkt vor Ort im Bordell Deutschkurse an.

Mehr zum Streetwork

Mit Aufklärungs- und Präventionsarbeit gehen wir aktiv gegen moderne Sklaverei in Form von Zwangsprostitution vor. Wir halten Vorträge, veranstalten Events und Workshops u.a in Schulen und Jugendgruppen. Dazu gehört auch der Workshop „Liebe ohne Zwang“ und die jährlich stattfindende Schweige-Demonstration „Walk for Freedom“.

Mehr zur Aufklärungsarbeit

  

Mehr zur Öffentlichkeitsarbeit
0
AKTUELL IN BETREUUNG
0
AUS PROSTITUTION GEHOLFEN

Du bist in Not und brauchst Hilfe?

Du bist in Not und brauchst Hilfe?

Notfallnummer: 0711-96881543

So helfen wir dir
Ruf uns an
Schreibe eine Email